Präsentation

Aktuell zeigt das Archiv Geiger die Präsentation "Metapher Zahl".

Seit Mitte der 70er Jahre beschäftigt sich Rupprecht Geiger intensiv mit dem Werkkomplex „Metapher Zahl“. Sowohl in der Malerei, als auch in der Zeichnung und Druckgrafik entstehen eine Reihe von Werken, die thematisch im Oeuvre von Rupprecht Geiger herausstechen.

Mittels unterschiedlicher Techniken und in verschiedenen Farbnuancen interpretiert Geiger jeweils die Zahlen von 0 bis 9, die er aus dem für ihn typischen Formenkanon von Rechtecken, Kreisen und Quadraten schöpft.
Das Wort „Zahl“ erinnert sogleich an einen fixen Wert, der im Alltag allgegenwärtig ist. Aber wie das vorangestellte Wort „Metapher“ schon andeutet, handelt es sich um eine bildliche Übertragung, eine künstlerische Interpretation einer Zahl. Die Erfahrung der Farbe bleibt ein zentraler Punkt in dieser Werk-Reihe: der Geiger-typische Kontrast der Leuchtfarben bringt die Zahlen erst richtig zum Tragen und lädt zum stets neuen Hinschauen ein.

Ehemaliges Arbeitszimmer von Rupprecht Geiger
WV 958

Pinc moduliert (WV 958), 2009; Acryl/Holz, 55 x 60 x 3 cm; Foto: Andreas Pauly, München; © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

WVG 226

Münchner Rot I (WVG 226) , 2005; Serigrafie mit Originalpigmenten/BFK Rives, 300 g; 80 x 88 cm
; 97 nummerierte, datierte und signierte Exemplare; Walter Storms Galerie, München; Druck: Ekkeland Götze, München; Foto: Florian Seidel, München; © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

WVG 227

Münchner Rot II (WVG 227), 2005; Serigrafie mit Originalpigmenten/BFK Rives, 300 g; 80 x 88 cm
; 97 nummerierte, datierte und signierte Exemplare; Walter Storms Galerie, München; Druck: Ekkeland Götze, München; Foto: Florian Seidel, München; © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Hauptraum Empore
WV 739
WV 739
WV 739

Eine Auswahl der ausgestellten Modelle 766/89 (Metapherzahlen 0–9) (WV 739), 1984; Acryl/Holz; je ca. 25 x 28 x 5,5 cm
Hier abgebildet: 766/89 (Metapherzhal 2)766/89 (Metapherzhal 6) und 766/89 (Metapherzhal 9); Foto: Nikolaus Steglich, Starnberg; © VG Bild-Kunst, Bonn 2020.

Modell zu Unisono

Farbraum Unisono, 1975; Modell; Foto: Andreas Pauly, München; © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Ohne Titel, um 1968

Ohne Titel, um 1968; Siebdruck/Plexiglas; 46 x 40,2 x 10,5 cm; Raumobjekt mit Vorder- (rot-blau) und Rückansicht (blau-gelb); Foto: Andreas Pauly, München; © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Modell zur Idee„Farbe tanken“

Modell zur Idee„Farbe tanken“, o.J.; Acryl/Holz; 52 x 50 x 51 cm

Hauptraum
WVG 175

Mappe Rupprecht Geiger – Metapher Zahl (WVG 175), 1985–1989; 10 Serigrafien von Rupprecht Geiger
; Serigrafien/Velin de Creysse, 250 g mit Büttenrand; je 80,5 x 107 cm
; Edition Hoffmann, Friedberg
; Druck: Heidi Hoffmann, Hans-Jürgen und Kyrill Slusallek, Friedberg; © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

WV 747

766h/84 (Metapher Zahl 7) (WV 747), 1984; Acryl/Holz; 110 x 120 x 24 cm; Foto: Archiv Geiger, München; Foto: Marian Wilheim, München; © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Büro mit Bibliothek von Rupprecht Geiger
WVG 125/10

WVG 125/10; aus der Mappe Geiger – Modulation, 1969; Serigrafie/Karton, 280 g; 48 x 32 cm; verschiedene Ausgaben; Auflagen-Nummer: PA 2/5; edition x des Verlags Gernot v. Pape, München, hg. von Fred Jahn, München; Druck: Laube, München; Foto: Florian Seidel, München; © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Spardose – leuchtgelb, 1994

Spardose – leuchtgelb, 1994; Lackfarbe/handgearbeitete Edelstahlobjekte, 37 x 41,5 x 15 cm; 100 nummerierte, signierte Exemplare; EDITION S, artline DESIGN, herausgegeben vom DSVKUNSTKONTOR im Deutschen Sparkassenverlag,Stuttgart; Foto: Andreas Pauly, München; © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Spardose – leuchthellrot, 1994

Spardose – leuchthellrot, 1994; Lackfarbe/handgearbeitete Edelstahlobjekte, 37 x 41,5 x 15 cm; 100 nummerierte, signierte Exemplare; EDITION S, artline DESIGN, hrsg. vom DSVKUNSTKONTOR im Deutschen Sparkassenverlag, Stuttgart; Foto: Andreas Pauly, München; © VG Bild-Kunst, Bonn 2018

WVG 224

WVG 224; Berliner Rot II, 2005; Serigrafie mit Originalpigmenten/BFK Rives, 300 g mit Büttenrand 75 x 81 cm 97 num., sig. Ex.; Walter Storms Galerie, München Druck: Ekkeland Götze, München; Foto: Florian Seidel, München; © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Auf dem Weg zum Pigmentraum
WVG 234

WVG 234; Gelb zu Orange, 2008; Fünffarbige Serigrafie/Somerset Bütten, 300 g mit Büttenrand; 70 x 100 cm, 50 + X num., sig. Ex.; Druck: Hans-Peter Haas, Echterdingen bei Stuttgart; Foto: Andreas Pauly, München; © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

WVG 235

WVG 235; Rot aktiv, 2008; Sechsfarbige Serigrafie/Somerset Bütten, 300g mit Büttenrand; 70 x 100 cm, 50 + X num., sig. Ex.; HPH Edition, Echterdingen bei Stuttgart; Druck: Hans-Peter Haas, Echterdingen bei Stuttgart; Als Geschenk an den Künstler anlässlich der Ausstellung zum 100. in der Galerie; Siebdruck Hans-Peter Haas, Leinfelden-Echterdingen 2008; Foto: Andreas Pauly, München; © VG Bild-Kunst, Bonn 2020